Roman Claus

FALTRUCKSACK

MIT ERGONOMISCHER RÜCKENPOLSTERUNG UND TRAGESYSTEM

— PROJEKTNAME

Integratives Projekt

Faltrucksack mit ergonomischer Rückenpolsterung und Tragesystem


Faltbare Rucksäcke können heutzutage mit wasserabweisenden Material und extrem geringen Gewicht punkten. Auffallend ist es, dass bei der Polsterung nur die Riemen berücksichtigt werden. Gerade ein ergonomisches Tragesystem steigert den Tragekomfort enorm und entlastet die Rückenmuskulatur.


Das Projekt gliederte sich in zwei Bereiche. Einen theoretischen Teil, welcher sich mit Recherche, Marktanalyse, der Materialwahl und Farbgebung beschäftigte. Im zweiten und praktischen Teil wurden die Erkenntnisse aus dem ersten Teil konzeptionell und gestalterisch in ein Produkt umgesetzt.

FALTRUCKSACK

  • AUFBLASBARE RÜCKENPOLSTERUNG
  • GEEIGNET FÜR NATUR UND STADT
  • 10L VOLUMEN
  • 3D-STRICK

ROLL-TOP

ROLLBAR

Aufblasbare Polsterung

Die Rückenpolsterung ist ein verbundenes Luftkissen, welches mit einem Pumpball-Ventil aufgeblasen wird. Das Pumpball-Ventil ist seitlich und sichtbar am Rucksack positioniert und zeigt somit seine Funktion.

Leiterschnalle

Die Form der Leiterschnalle wurde der Hauptform des Rucksacks nachempfunden und harmoniert so mit den restlichen Komponenten.

Aufbau

Der Rucksack besteht aus einem Hauptfach, einer Innentasche (Öffnung außen per Reißverschluss), zwei Druckknöpfe, ein Verschlussgurt, einer aufblasbaren Polsterung, ein Aufpumpball, ein Ablassventil, zwei Leiterschnallen, ein Tragegurt und zwei Verstellgurte.

3D_STRICK

HERSTELLUNG MIT NUR EINER NAHT

Modell

ENTWURFS- UND RECHERCHE

PHASE

Experteninterview

Für eine bestmögliche Ergonomie wurde vorab ein Experteninterview über die zu beanspruchenden Muskelpartien geführt.

Marktrecherche

Durchführung einer Marktrecherche über Form, Tragegurte und Polsterung.

Marktrecherche

Forschung, welche Farben auf dem aktuellen Markt verwendet werden. Es wurde mit dem RAL-Design Farbsystem gearbeitet.

Farbmuster

Vorlage, welche für Farbmuster verwendet wurde. Somit konnten möglichst viele Varianten überprüft werden.

Mock-ups